Privatdarlehen von Privatpersonen

Privatdarlehen von Privatpersonen für Privatleute

Einen Kredit bei einer Bank beantragen, erfordert Bonität des Antragstellers. Sollte diese nicht vorhanden sein, eröffnet sich mit einem Privatdarlehen eine alternative Möglichkeit. Bei einem Privatdarlehen erhält der Kreditnehmer sein Darlehen von einer Privatperson.

Zunächst habe ich Bonität als „Zahlungsfähigkeit“ verstanden, was aber so nicht ganz richtig ist. Denn eigentlich bezeichnet Bonität eher die Kreditwürdigkeit. Wobei der theoretische Teil „Rückzahlungsfähigkeit eines Kredits“ mehr in Richtung Zahlungsfähigkeit geht. Vermutlich stammt daher meine falsche Begriffsdefinition, die ich im Kopf hatte.

Banken unterteilen Bonität in „persönliche Zuverlässigkeit“ und „Zahlungswilligkeit“. Anhand dieser Faktoren wird das Risiko bewertet, dass der Darlehensnehmer den Kredit nicht zurückzahlen kann.

Privatdarlehen von Privatpersonen

Die Hauptgründe für ein Privatdarlehen von Privatpersonen an Privat sind der Autokauf, Renovierung, Möbelkauf oder die Überbrückung eines finanziellen Engpasses.

Die Besonderheit eines Darlehens von Privat ist, dass keine Schufa-Auskunft erforderlich ist und sich die Kreditaufnahme leichter gestaltet als bei einer Bank.

Im Bereich Kredit von Privat an Privat wird zwischen
dem klassischen Privatdarlehen,
einem Peer-to-Peer-Kredit
und der Sonderform Mikrokredit unterschieden.

Das Private bei Darlehen kurz erklärt

Bei einem Privatdarlehen wird zwischen Freunden, Bekannten oder Verwandten ein Kreditvertrag geschlossen. Im Darlehensvertrag werden die Kredithöhe, die Laufzeit, die Höhe der monatlichen Rate, der Sollzinssatz und der Effektivzinssatz festgelegt. Zwischen dem Darlehensnehmer und dem privaten Kreditgeber muss eine gute Vertrauensbasis bestehen.

Beide Seiten bestimmen gemeinsam über die Bedingungen und Rückzahlungsmodalitäten. Das Privatdarlehen kann jederzeit zurückgezahlt werden, in Absprache mit dem Vertragspartner.

Privatdarlehen
Privatdarlehen

Im Gegensatz zu einem Bank-Kredit sind bei einem Privatdarlehen in den meisten Fällen keine Sicherheiten erforderlich, außer es handelt sich um ein größeres Finanzierungsvorhaben für ein Haus, die Unternehmensgründung oder Ausbau des Firmengeländes .

Somit ist Bonitätsprüfung des Kreditnehmers weniger streng formalisiert, als bei einer Bank.

Der Darlehensgeber muss sich auf die Angaben des Vertragspartners bezüglich der finanziellen Verhältnisse verlassen. Dafür kann der Vertrag mit einem deutlich geringeren bürokratischen Aufwand abgeschlossen werden, als bei einer Bank.

Die Rückzahlung des Darlehens kann flexibel erfolgen. Selbstverständlich können Sie den Kreditvertrag jederzeit in Rücksprache mit dem Kreditnehmer kündigen.

Das kann durchaus ein Risiko darstellen, wenn zum Beispiel der Kreditgeber das geliehene Geld sofort, in vollem Umfang zurückfordern kann. Bei einvernehmlicher Meinung kann der Vertrag geänderten Bedingungen angepasst werden, zum Beispiel wenn Sie arbeitslos geworden sind und dadurch nur eine geringere Rate zahlen können.

Die Nachteile des Privatkredits sind der fehlende Verbraucherschutz, fehlende Informationsvorschriften und die persönliche Beziehung zum Kreditgeber. Sollte es zu Streitigkeiten zwischen Ihnen und ihrem Darlehensgeber kommen, so kann daran eine Freundschaft zerbrechen.

Peer-to-Peer Kredite im Internet

Eine Alternative zum Privatkredit ist der Peer-to-Peer-Kredit (P2P-Kredit), wo Sie als Privatperson, Freiberufler oder Selbstständiger auf Online-Kreditmarktplätzen Geld leihen können.

Ein P2P-Kredit ist wie ein klassischer Ratenkredit, nur mit dem Unterschied dass das Geld nicht von einer Bank sondern von Privatpersonen stammt. Bekannte P2P-Plattformen in Deutschland sind Smava, Auxmoney und Lendico.

Auf diesen P2P-Plattformen werden Privatdarlehen von Privatpersonen an andere Privatleute vermittelt. Bei dieser Kreditform wird weitestgehend keine Bank für die Kreditvergabe zwischen geschaltet, weil sich private Kreditnehmer und -geber über das Angebot finden.

Der Kreditgeber kann selbst bestimmen in welcher Höhe und wie lange er Projekte eines Kreditnehmers finanzieren möchte. Das Geld wird zu individuell vereinbarten Konditionen verliehen. Die Gebühren sind im Vergleich zum klassischen Bankkredit geringer. Das kann eine gute Ersparnis ausmachen.

Allerdings stellt ein P2P-Kredit höhere Anforderungen an eine nachweisbare Bonität. Sie erinnern sich, das ist die „Rückzahlungsfähigkeit eines Kredits“, die ich zu Beginn dieses Artikels erklärt habe. Die Bonität wird basierend auf dem Einkommen und den monatlichen Ausgaben des Antragstellers ermittelt.

Gleichzeitig minimiert sich das Ausfallrisiko, weil die Darlehensgeber ihre Kreditbeträge auf mehrere Kreditnehmer verteilen können.

Peer-To-Peer Kredit
Peer-To-Peer Kredit

Handelt es sich um einen sehr kleinen Kreditbetrag, wird diese Form auch Mikrokredit genannt. Der P2P-Kredit kann auch von Personen beansprucht werden, die bei einer Bank keine Chance auf einen Kredit hätten.

Vor dem Kreditantrag sollten Sie die Angebote der P2P-Anbieter unbedingt vergleichen. Gerade im Bereich der Sofortkredite ohne Sicherheiten und Bonitätsprüfung tummeln sich seit Jahrhunderten eher die dunklen Gestalten der Wirtschaft. Nachforschungen brauchen Zeit, um den optimalen Kredit zu fairen Konditionen zu finden. Doch Zeit haben die wenigsten Privatleute, wenn sie schnell Geld leihen müssen.

Mikrokredite als Entwicklungshilfe

Mikrokredit, Geld von Privatperson leihen
Mikrokredit, Geld von Privatperson leihen

Sehr spannend sind Mikrokredite auch für Personen, die sich privat in der Entwicklungshilfe engagieren wollen.

An Plattformen wie kiva.org kann man Geld verleihen, das sich Unternehmer Entwicklungsländern für ihre Projekte als Kredit leihen können. Dafür zahlen sie nur geringe Zinssätze. Und das System ist darauf ausgerichtet Innovationen schneller zu verbreiten oder soziale Einrichtungen zu erschaffen, die ihrerseits später Gewinn erzielen sollen. Mit den Geldern wird der Kredit dann abgezahlt.

Die Zinserträge der Mikrokredite erhöhen das Kapital der ausgebenden Organisationen. Und auch dieses Geld wird wiederum als Mikrokredit an weitere Personen vergeben.

Der Zinseffekt führt dazu, dass sich dieses System selbst trägt. Im Prinzip funktionieren Mikrokredite damit wie der Marshall-Plan mit dem die Alliierten Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder auf die Beine halfen.

Wobei der ursprüngliche Ansatz der Entwicklungshilfe über Mikrofinanzierung natürlich bereits von professionellen Anlegern und Banken ad absurdum geführt wird.

Wie ist Ihre Meinung zu Krediten und Geld leihen?

Persönlich habe ich ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu Fremdkapital. Naja, eigentlich habe ich eine sehr konkrete Vorstellung gerade Luxusgüter wie Autos oder Fernseher niemals über einen Kredit zu finanzieren. Das betrifft sämtliche Null-Prozent-Finanzierungs-Angebote von Elektromärkten wie Autohäusern gleichermaßen.

Die Verschuldungsrate in Deutschland ist zwar weitaus geringer als die in den USA weit verbreiteten Kreditkarten-Schulden und offene Studiengebühren. Wobei sich auch Kleinkredite über die monatlichen Belastungen zu einer stattlichen Rückzahlschuld aufsummieren können, wenn man den Überblick über die Laufzeiten verliert.

Jetzt wäre eine Immobilie so ziemlich die einzige Investition, die ich mit einem Kredit finanzieren würde. Hierbei können Privatkredite sehr gut dazu helfen die Kreditsumme zu reduzieren. Somit fällt dann auch die monatliche Belastung an Zins und Tilgung für die Banken geringer aus. Dafür ziehe ich nur Eltern und Großeltern als Kreditgeber eines zinslosen Darlehens in Betracht. Dieses Geld würde ich nicht einmal von meinen Geschwistern annehmen.

Als Fazit bieten das Privatdarlehen und der P2P-Kredit sich als Alternativen zum klassischen Bankkredit oder Ratenkredit an. Die Kosten sind niedriger als bei einem Bankkredit und Personen mit Schufa-Eintrag, Selbstständige oder Geringverdiener können auf diese Weise einen Privatkredit erhalten.

Ob das gut ist oder ob Sie sich diese Finanzspritze leisten können, muss jeder selbst entscheiden.